Urlaubs info von Hotel Terme La Pergola - Villa Flavio


Ischia Natura

Die fumarolen der insel ischia: was und wo sie sind

Pin it

DIE FUMAROLEN AUF DER INSEL ISCHIA

Über die Insel verteilt gibt es 69 Fumarolen-Felder oder Fumarolen. Sie entstehen, wenn das Regenwasser in den felsigen Untergrund eindringt und dort zirkulieren kann. Der technische Ausdruck dafür ist “hydrothermale Flüssigkeiten”. Wenn das Wasser mit den flüssigen, vulkanischen, gashaltigen Gestein im Erdinnern in Kontakt kommt, erhitzt es sich und erreicht Temperaturen bis über 100 Grad. So entsteht Wasserdampf, der durch die Felsen einen Weg nach außen findet und an der Erdoberfläche in Form einer Fumarole sichtbar wird.

DIE FUMAROLEN AIF ISCHIA: AUSFLUG IN DEN BOSCO DELLA MADDALENA

Wir empfehlen zwei Wanderungen, auf denen man das Phänomen der Fumerolen aus aller Nähe beobachten kann. Bosco della Maddalena in Casamicciola Terme ist leicht erreichbar. Das ist ein dichter Pinienwald, der die Hänge des urzeitlichen Vulkans Monte Rotaro bedeckt, der in Folge von massiven Ausbrüchen zwischen dem 7. Jahrhundert vor Christus und der Römerzeit in drei Phasen entstanden ist. Heute befindet sich hier ein öffentlicher Park, eine Naturoase nicht weit von der Ortsmitte von Casamicciola (mit dem Auto über Via Cretaio leicht zu erreichen). An einigen Stellen kann man den Wasserdampf sehen, der direkt aus den Felsen empor steigt. Hier ist auch der Cyperus Polystachius zu finden, eine sehr seltene Pflanze, sozusagen ein “botanisches Relikt”, da sie noch aus Zeiten stammt, in denen das Klima tropisch war. Sie überlebt heute noch in Ischia, weil sie in der Nähe der Fumarolen ein feucht-heißes Mikroklima vorfindet. Die Pflanze findet man auch in der Ortschaft von Montecito, die man über die Via Borbonica erreicht, weil es auch hier heiße Dämpfe gibt.

DIE FUMAROLEN AUF ISCHIA: AUSFLÜGE IN FORIO (MONTECORVO)

In Forio ist der Ortsteil Montecorvo einen Ausflug wert. Über Panza gelangt man zu einem, mit Fumarolen übersäten Feld am Westhang des Monte Epomeo. Der Weg wurde vor Kurzem wieder hergerichtet und windet sich durch die charakteristische ischitanische Vegetation bis zu den 150 Steinstufen, die zu den Fumarolen von Bocca-Vagnulo führen. Es ist dies das größte und aktivste Fumarolen-Feld der Insel mit einer Fläche von einem Quadratkilometer. Die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Felsen und der Dämpfe, die sich ihren Weg durch die Felsspalten aus grünem Tuffstein an die Oberfläche bahnen, verleihen den Felsen eine rostfarbene Farbe. Aus den Felsspalten dringt ununterbrochen Wasserdampf aus, und rundherum wachsen alle jene Pflanzen, die hier ihr ideales Klima finden: Farne, Moos und auch der Cyperus Polystachius. Vom Fumarolenfeld von Montecorvo bietet sich ein großartiges Panorama auf die pontinischen Inseln und der Blick reicht über die Küste Ischias von der am Meer gelegenen Soccorso-Kirche in Forio bis hin zum Monte di Panza.