Urlaubs info von Hotel Terme La Pergola - Villa Flavio


Ischia Natura

Die thermen von casamicciola: wasser reinsten wohlbefindens

Pin it

Die Gemeinde Casamicciola ist besonders reich an Thermalwasser.

Die Thermalanlagen von Casamicciola beziehen ihr Thermalwasser aus zwei der wichtigsten Becken der ganzen Insel: Gurgitello (im Ortsteil Piazza Bagni) und La Rita in der gleichnamigen Gegend.

Die thermen von Casamicciola: la Rita

Die Therme La Rita ist eine der ältesten ischitanischen Quellen. Ihr Name stammt von einer Abwandlung des Wortes “creta” (Lehm) ab, woraus aus “creta” zuerst “reta” und schließlich “rita” wurde. Das weist auf den Lehm hin, der sich dort aus dem Schlamm bildete, der vom nahe gelegenen Monte Epomeo herunter kam.

Der Schlamm reift für sechs Monate im Thermalwasser und reichert sich dabei mit seinen Mineralstoffen an. So entsteht der Heilschlamm Fango, der vor allem bei der Therapie von Rheumaerkrankungen und bei Gelenkproblemen wirksam ist. Das Wasser von La Rita ist aber auch zur Heilung von Erkrankungen der Atemwege geeignet, wird bei der Behandlung von Hautunreinheiten eingesetzt und wirkt gegen den Alterungsprozess der Haut.

Die thermen von Casamicciola: Gurgitello

In der Thermalanlage von Gurgitello fließt das Wasser ununterbrochen aus dem Boden, ohne dass eine Brunnenbohrung notwendig ist. Es hat eine Temperatur von 70 Grad, womit es als “hyperthermales Wasser” bezeichnet werden kann. Das Wasser hat eine hohe Konzentration von Bikarbonat, Sulfaten, Natrium und Kaliumphosphaten. Es wirkt entzündungshemmend, hilft unter anderem bei Behandlungen des Verdauungstraktes, Rheuma, chronischen Gelenkserkrankungen und Erkrankungen im Urogentialtrakt sowie bei Problemen der Atemwege und Folgebeschwerden von Verletzungen. Angewendet werden Fango- Bade-, Inhalations- und Wasserkuren.