Urlaubs info von Hotel Terme La Pergola - Villa Flavio


Ischia Natura

Trinkwasser auf ischia: diese quelle sollte man nicht versäumen

Pin it

Die Insel Ischia ist reich an Thermalwassern, die zum Teil hohe Temperaturen erreichen. Dagegen gibt es nur wenige kalte Quellen, deren Wasser man auch trinken kann.

Die ergiebigste ist die Quelle von Buceto, die sich auf einer Anhöhe zwischen Casamicciola und Barano befindet und die man bequem von der Via Cretaio erreichen kann. Auf der Höhe des Reitstalles “Aragona Arabiens” führt eine gepflasterte Straße bergauf nach Buceto: Hier befindet sich mitten in üppiger Vegetation eine einfache Quelle, aus der man trinken kann. Auch heute noch holen die Einheimischen hier mit Kanistern Wasser.

Am Ende des 17. Jahrhunderts versorgte die Quelle den damals am dichtesten besiedelten Ort der Insel, Borgo Celso, das heutige Ischia Ponte. Dafür sorgte ein Aquädukt von der Quelle bis zum zentral gelegenen Brunnen von Ischia Ponte. Reste des Bauwerkes sind noch heute im Ortsteil Pilastri der Gemeinde Ischia Porto zu sehen.

Im Jahre 1853 ließ der Hofbotaniker der Bourbonen Giovanni Gussone eine Wasserleitung von Buceto zum Königspalast in Ischia Porto bauen, wo er einen botanischen Garten mit exotischen Pflanzen anlegen wollte. Heute ist im ehemaligen Königspalast eine Thermalanlage des Militärs untergebracht.